Höhenberg – Leben in der Gemeinschaft

Der eigene und ganzbesondere soziale Organismus einer dorfähnlichen Gemeinschaft wie Höhenberg entsteht aus der Vielfalt der unterschiedlichsten Menschen, mit unterschiedlichsten Fähigkeiten, Behinderungen und Lebensimpulsen. Alle vereint sie jedoch der freie Wille, sich in einer solchen Lebensgemeinschaft zusammen zuschließen, um miteinander zu leben, zu arbeiten und sich gegenseitig in Würde, Achtung und Menschenliebe zu begegnen. Welchen Platz ein Mensch – behindert oder nicht – hier findet, hängt ab von seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten. In Höhenberg kann das ein Platz in einer familiären Hausgemeinschaft von Behinderten und Nichtbehinderten sein, oder auch in einer anderen Wohnform inner- oder außerhalb Höhenbergs. Die Höhenberg-Werkstätten liegen alle im Dorf und bieten dort geeignete Arbeitsbedingungen für jeden. Das Angebot der vielen verschiedenen Arbeitsplätze und Lebensbedingungen bildet in seiner Gesamtheit die »Lebensgemeinschaft Höhenberg«.

Diese individuelle und lebendige Art und Weise einer Lebensgemeinschaft umschließt die sich gegenseitig durchdringenden Bereiche von Wohnen und Arbeiten, spirituellem und kulturellem Leben, Freizeitgestaltung und persönlichen menschlichen Beziehungen. Der Zusammenklang dieser einzelnen, oft divergierenden und sich auch wiederum ergänzenden Aspekte eines gemeinsamen Lebens schafft einen entwicklungsfördernden Ort für alle Menschen. Höhenberg versteht sich nicht als »fertiges Modell« einer Dorfgemeinschaft, sondern Höhenberg ist, wie das Leben auch, voller Überraschungen, Erfolge und Misserfolge – vor allem aber voller Lebenszuversicht! Das alles spiegelt sich wider in einer zeitgemäßen und zukunftsorientierten Lebensform für Menschen mit und Menschen ohne Behinderung.